• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Vorstand und Fluglehrer

Der Vorstand

b_139_185_16777215_0___images_stories_img_0155.jpg
Hans-Otto Farnschläder, 1. Vorsitzender

hat erst im Alter von 44 Jahren mit dem Fliegen begonnen. Vorher Flugangst. Erst nachdem er in den Wintermonaten 95/96 vor seinem Vereinsbeitritt aktiv beim Umbau des Schulfalken mitgewirkt hatte, entschloss er sich das Fliegen zu erlernen.
Als im Jahre 1999 der damalige Vereinsvorsitzender Heinz Mühlenbruch aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben mußte, wurde Hans-Otto Farnschläder gefragt, ob er sich zur Wahl (nur 2 Jahre) für das Amt des Vorsitzenden stellen würde. Gesagt getan. Aus den 2 Jahren sind nun schon 18 Jahre geworden.

Telefon: 02735 781270 oder Mobil: 015110762746
b_300_200_16777215_0___images_stories_gerd.jpg
Gerd Reiner Hellman, 2. Vorsitzender

Gerd Reiner Hellmann hat, nach 12 Jahren Fallschirmspringen, den Einstieg in die Fliegerei gewagt. Nachdem er 2004 den PPL-A Schein erworben hatte und Cessna und Katana geflogen war, kam er 2007 zum LSV Hellertal. Dort erwarb er den PPL-B Schein und fliegt seitdem Reisemotorsegler.

Telefon: 0271 2318193 oder Mobil: 0171 7140130
b_127_178_16777215_0___images_stories_zok.jpg Christian Zok, Geschaftsführer

fliegt schon seit 1969 beim Lsv Hellertal. Er hat einen RF4 Motorsegler, der kunstflugtauglich ist, was er auch permanent ausnutzt.
Im Verein ist er neben seinem Amt als Geschäftsführer auch noch als Motorseglerwart und Werkstattleiter tätig.

Telefon: 02778 0699337 oder Mobil: 0151 21815519
volker.jpg Volker Heimann, Kassierer

kommt vom Segelflug. Er und viele im Verein haben das Know How des Segelns bei seinem Vater Kurt Heimann† erlernt. Seit einigen Jahren ist er auf Reise-Motorsegler umgestiegen.

Telefon: 02736 8801 oder Mobil: 0152 09464830

Unsere Fluglehrer

b_140_155_16777215_0___images_stories_stoffel.jpg Michael Stoffel, Fluglehrer

hat sich 1984 im Verein für Flugsport Geisweid angemeldet und dort seine Segelfliegerkarriere begonnen und den Luftfahrerschein für Segelflug PPL-C erworben.
Im Jahre 1992 hat er dann seine Lizenz erweitert und den damaligen PPL-A gemacht, mit dem er Motorflugzeuge bis 2000 kg mit Kolbenmotoren fliegen durfte.
Er erweiterte dann den Luftfahrerschein um den damals sogenannten PPL-B der zur Führung eines Motorseglers berechtigte. Diese Ausbildung machte er damals beim Flugveteranen Hugo Hellwig†.
Im Jahre 1997 erwarb Michael Stoffel die Lehrberechtigung für den PPL-B, also für den Motorsegler. 2003 standen dann gesetzliche Veränderungen an, die Michael dazu zwangen, seine Fluglehrertätigkeit weiter voran zu treiben und er erwarb dann nach einigen Schulungsveranstaltungen und Lehrgängen die Lehrberechtigung zum Ausbilden von Luftfahrern im Segelflug (PPL-C), im Motorseglerflug (PPL-B) und im Motorflug (SEP). (PPL-A).

Seither ist er hier bei uns im Verein als PPL-A Lehrer tätig. Sein neuer Luftfahrerschein nach EASA heißt nun wieder wie damals der alte Schein PPL-A.

Seine Berechtigungen nun:
  • SPL-mit TMG (FI)
  • PPL-A (FI) + Schleppberechtigung
b_140_187_16777215_0___images_stories_volkerpetri.jpg Volker Petri, Fluglehrer

hat sich 1991 im Luftsportverein Hellertal angemeldet und dort unter Hugo Hellwig† und Kurt Heimann† seinen Luftfahrerschein für Motorsegler PPL-B erworben.
Im Jahre 1994 erwarb Volker Petri die Lehrberechtigung für den PPL-B, also für den Motorsegler.
2004 wechselte Volker Perti dann zum Air-Alliance Team am Siegerland-Flughafen und erweiterte seine Lehrberechtigungen.

Seit 2014 steht Volker Petri wieder dem Luftsportverein Hellertal als Fluglehrer zur Verfügung.

Seine Berechtigungen nun:
  • SPL-mit TMG (FI)
  • PPL-A (FI)
 

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch